Gasströmungswächter

Trotz größter Vorsichtsmaßnahmen kommt es immer wieder zu gefährlichen Gasunfällen. Technische Defekte, häufiger allerdings verursachte Störungen an Gasleitungen bei Tiefbauarbeiten sind Ursache dafür. Deshalb macht das DVGW-Arbeitsblatt G 459-1 Gasströmungswächter zur Pflicht.

Der Gasströmungswächter ist eine automatische Sicherheitseinrichtung, die den Gasdurchfluss sofort in der Leitung blockiert, wenn z.B. durch einen Bagger die Hausanschlussleitung getrennt wird. Er öffnet sich selbständig nach Wiederbefüllung der reparierten Leitung durch eine integrierte Überströmöffnung. Auch in der Inneninstallation wird der Gasströmungswächter gegen Leitungsabriss, Manipulationen und zur Minderung der Gefahren durch sonstige leitungszerstörende Einflüsse gefordert.